Zu dem Thema „Cellulite“ gibt es leider sehr viele Unwahrheiten und die Unwissenheit der Frauen wird oft gnadenlos von der Werbeindustrie ausgenutzt um teure Cremés oder Kapseln zu verkaufen. Immer wieder fallen wir Frauen darauf rein – in der Hoffnung doch ENDLICH die Lösung zu finden.

Egal ob schlank oder nicht – Cellulite hat fast jede Frau. Vor allem an Oberschenkeln und Po zeigen sich die ungeliebten Dellen am häufigsten. Durch die heutigen Medien wird Cellulite oft als problematischer Makel angesehen und von uns Frauen verteufelt – dabei ist Cellulite eher weibliche Normalität, denn bei uns Frauen wird aufgrund der senkrecht zur Hautoberfläche verlaufenden Kollagenstränge, die die Haut mit dem Muskel verbinden, die Haut stellenweise nach unten gezogen  was sich wiederum in optischen Dellen auf der Haut wiederspiegelt.

Egal ob schlank oder nicht – Cellulite hat fast jede Frau. Vor allem an Oberschenkeln und Po zeigen sich die ungeliebten Dellen am häufigsten. Durch die heutigen Medien wird Cellulite oft als problematischer Makel angesehen und von uns Frauen verteufelt – dabei ist Cellulite eher weibliche Normalität, denn bei uns Frauen wird aufgrund der senkrecht zur Hautoberfläche verlaufenden Kollagenstränge, die die Haut mit dem Muskel verbinden, die Haut stellenweise nach unten gezogen  was sich wiederum in optischen Dellen auf der Haut wiederspiegelt.

Was kann man denn nun dagegen tun?

Vorweg: 100%ig beheben kann man sie in den allermeisten Fällen nicht, aber man kann sie minimieren!

Reduziere dein Körperfett!
Je weniger Fett (vor allem Unterhautfettgewebe) vorhanden ist, desto weniger stark zeigt sich auch die Cellulite, da die Kollagenstränge nicht so stark unter Spannung stehen.

Krafttraining!
Durch Krafttraining wird Muskulatur aufgebaut und Muskelaufbau ist nichts anderes, als die von uns Frauen so oft gewünschte „Straffung und Definition“ des Körpers. Die Muskeln drücken vereinfacht gesagt von innen gegen die darüber liegende Fettschicht der Haut, wodurch die Haut optisch glatter erscheint. Durch Krafttraining – aber auch durch Ausdauertraining wird außerdem die Durchblutung erhöht, was wiederum zur Verringerung der Cellulite beiträgt

Achte auf deine Ernährung!

Durch eine ausgewogene Ernährung mit vielen Mikronährstoffen aus Obst und Gemüse, ausreichend guten Fettquellen (z.B. aus Nüssen, Lachs, Samen & Saaten…) und ausreichend Protein (z.B. aus Fisch, Fleisch, Linsen, Eiern..) wird der Körper mit wertvollen Nährstoffen versorgt, was sich ebenfalls optisch an der Haut wiederspiegelt.

Was nicht hilft…

Wie bereits oben erwähnt: Spare dir lieber dein Geld für teure Cremés, Kapseln oder Anti-Cellulite-Behandlungen! Du kannst versuchen mit unseren Tipps das Bestmögliche draus zu machen und darüber hinaus können wir dir nur ans Herz legen, dich und deinen Körper so zu lieben und zu akzeptieren, wie er ist. Cellulite gehört nahezu zu jeder Frau dazu – es stellt in keinster Weise einen Makel dar, auch wenn das leider in den heutigen Medien oft so vermittelt wird.

Wir können dir nicht versprechen Cellulite zu heilen, aber wir können DICH in den Punkten Ernährung und Sport mit ziemlicher Sicherheit auf ein nächstes Level bringen 🙂

Leave a Reply