Drei wundervolle Frauen mit drei ganz individuellen Geschichten, die ein gemeinsames Ziel teilen: Sich mit ProBabes Hilfe komplett wohl im eigenen Körper zu fühlen und langfristig zufrieden und glücklich mit einem gesunden und flexiblen Lebensstil zu sein! Heute möchten wir einen Ausschnitt aus Nadines Geschichte mit dir teilen, die eine der drei Mädels ist, die das persönliche ProBabe Coaching über zwölf Wochen gewonnen hat. Lass dich motivieren und inspirieren von Nadines Weg, den wir in den kommenden Wochen auf unseren Social Media Kanälen mit dir teilen werden. Ganz nach unserem Motto:

Jede kann es schaffen, 2020 das Bestmögliche zu erreichen!

Nati: Herzlich Willkommen zu unserem Probabe Podcast Body, Mind and Food! Mein Name ist Nati und ich freue mich sehr, dass ihr heute mit dabei seid! Ich habe heute einen tollen Gast bei mir und zwar die liebe Nadine, sie hat nämlich bei uns ein sogenanntes intensiv Coaching gewonnen. Dazu haben wir aufgerufen auf dem Probabe Account und sie ist eine der Glücklichen, die das gemeinsam mit uns machen darf. Heute interviewe ich sie, damit ihr sie auch ein bisschen kennenlernt und erfahrt, was ihre Geschichte ist und was sie mit ProBabe erreichen möchte

Nati: Hallo Nadine! Möchtest du dich einmal vorstellen? Wer bist du, wo kommst du her, was machst du so?

Nadine: Also ich bin Nadine, ich bin 25 Jahre alt und lebe am Niederrhein, in Kevelaer. Ich arbeite als MTA im Krankenhaus und habe demnach viel mit Menschen zu tun, habe sie den ganzen Tag um mich.

Nati: Dann bist du ja sehr aktiv und musst auf der Arbeit viel laufen, oder?

Nadine: Das ist ganz unterschiedlich, je nachdem, was ich mache an der Arbeit. Mal mehr, mal weniger.

Nati: Okay, arbeitest du in Schichten? Also auch Nachts beispielsweise?

Nadine: Nein, das nicht und dahingehend bin ich auch sehr glücklich. Ich arbeite von 07:30 Uhr bis 15:30 Uhr, das ist wirklich super.

Nati: Also eine sehr humane Uhrzeit. Und in deiner Freizeit machst du auch Sport oder was machst du so?

Nadine: Ich gehe 4x pro Woche ins Training und habe zudem noch meinen Hund zuhause, mit dem ich täglich raus gehe. auch mit meinem Freund mache ich Spaziergänge.

Nati: Im Fitnessstudio machst du dann wahrscheinlich hauptsächlich Krafttraining, oder?

Nadine: Ja, genau, Krafttraining. Ich brauche circa 1-1,5 Stunden pro Training.

Nati: und und wie lange machst du das schon?

Nadine: Seit Juni letzten Jahres. Ich hatte vorher schon einmal angefangen, aber dann schwindet die Motivation ja manchmal doch ein wenig. Und dann habe ich im Juni letzten Jahres einen Heiratsantrag bekommen und da war die Motivation wieder größer.

Nati: Ja cool! Das ist wahrscheinlich dann noch einmal eine doppelte Motivation, etwas zu verändern, oder?

Nadine: Ja, auf jeden Fall! Dadurch ist es mir viel leichter gefallen, weil ein großes Ziel da ist. Also ein Datum, auf das man hinarbeitet.

Nati: Ja, das glaube ich dir! Magst du vielleicht einmal sagen, was dich dann dazu bewegt hat, dass du dich bei Probabe so für dieses Coaching bewirbst? Also wie es kam, dass du dich dafür interessiert hast und es gerne machen möchtest?

Nadine: Ich habe seit Juli letzten Jahres nun bereits 6 kg abgenommen und möchte einfach noch weiter an mir arbeiten. Ich habe im April meine finale Brautkleid-Anprobe, wo dann alles auf mich angepasst und abgesteckt wird. Und damit ich einfach schön aussehe und mich richtig wohlfühle, möchte ich das Coaching machen. Quasi noch einmal 10 Wochen Vollgas geben, etwas haben, das mich pusht. Denn ich schaffe es besser, durchzuziehen, wenn ich jemanden hinter mir stehen habe.

Nati: Oh wie schön! Und besonders, wenn man einen Coach hat, dem man immer schreiben kann und auch generell, wenn man ein solches Programm hat, wo man quasi immer diese Aufgaben erfüllt und Updates macht, da bleibt man dann eher dran. Das ist auch, glaube ich, ein ganz schöner Tipps für die Mädels da draußen: Man braucht nicht unbedingt einen Personal Coach, sondern man kann das auch so schaffen!

Einfach allgemein, wenn man diese Motivation durch das Programm hat. Durch die Probabe App und eben auch die ganzen Möglichkeiten mit den Rezepten und so weiter.

Was hat dich denn vorher eigentlich so daran gehindert dranzubleiben? Denn du meintest ja, dass deine Motivation dann meist immer weniger geworden ist?

Nadine: Ich hatte teilweise sehr viel persönlichen Stress auf der Arbeit, den ich mit nach Hause genommen habe. Dies hat mich dann sehr gehemmt. Als dann dieses große Ereignis im nächsten Jahr im Raum stand, war das für mich aber ein großer Knackpunkt, wodurch ich auch so ein bisschen rausgekommen bin aus diesem Tief…

Du möchtest wissen, wie Nadines Geschichte weitergeht und was sie sich für die nächste Zeit gemeinsam mit ProBabe vorgenommen hat? Dann schau doch gern auf Spotify oder iTunes bei unserem Podcast Body, Mind & Food mit ProBabe vorbei, um dir das komplette Gespräch anzuhören und dich selbst motivieren und inspirieren zu lassen!

 

Leave a Reply